Die Planungstage 2021: Ganz anders als die Jahre zuvor

Anfang Januar standen die alljährlichen Planungstage auf dem Programm. Für mich waren es die ersten überhaupt, weshalb ich besonders gespannt war, was mich erwartet. Dieses Jahr verliefen die zwei Tage aufgrund der Corona-Pandemie jedoch ganz anders als bisher.
Zuvor waren die Planungstage vor allem durch den intensiven, persönlichen Austausch mit den AUBIanern aller Geschäftsbereiche geprägt. Da das aufgrund der aktuellen Situation leider nicht möglich war, haben wir stattdessen auf Videokonferenzen gesetzt und so das Beste aus der Situation gemacht. Im Nachhinein kann man sagen, dass das auch sehr gut funktioniert hat.


Spannende zwei Tage

Unsere Planungstage wurden mit einer Videobotschaft unseres Geschäftsführers Herrn Köstring eingeleitet. Im Anschluss daran verlief der Tag in den unterschiedlichen Geschäftsbereichen individuell. Bei uns im Marketing folgte auf die Videobotschaft direkt das erste Teammeeting mit allen Beteiligten des Marketings. Danach sind wir in unseren Kleingruppen zusammengekommen und haben das vergangene Jahr Revue passieren lassen sowie Ziele für das kommende Jahr festgesetzt. Der erste der beiden Tage war somit schonmal ein voller Erfolg.

Am zweiten Tag begann unser Programm mit zwei Webinaren, die einige unserer Mitarbeiter im Barcamp-Charakter vorbereitet hatten. Zunächst haben wir an kurzen Vorträgen der Moderatoren teilgenommen, auf welche dann eine offene Diskussionsrunde folgte, in der jeder seine Ideen einbringen durfte. Die Webinare waren für mich besonders interessant, da ganz verschiedene Themen aufgegriffen wurden und ich so einen Einblick in andere Bereiche bekommen konnte. Abschließend hatten wir am Ende des zweiten Tages eine erneute Gruppenbesprechung mit allen AUBIanern des Marketings, in denen wir uns die Ergebnisse der verschiedenen Kleingruppen gegenseitig vorgestellt haben. Mit Abschluss dieser Videokonferenz waren die zwei Tage, die wie im Flug vergangen sind, dann auch schon vorbei.


Fazit

Insgesamt kann ich sagen, dass meine ersten Planungstage sehr interessant und produktiv waren. Trotz der aktuellen Situation sind wir zu vielen tollen Ergebnissen gekommen. Wir haben dabei nicht nur analysiert, wie das vergangene Jahr für uns gelaufen ist, sondern haben auch den Blick in die Zukunft gerichtet. Nach den zwei Tagen schauen wir zuversichtlich auf die kommende Zeit. Vor allem hoffen wir, dass sich die angespannte Lage verbessert und ein Stück Normalität in unser Leben zurückkehrt.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Gesunde Lebensweise und aktive Mittagspause bei AUBI-plus

Gesunde Lebensweise und aktive Mittagspause bei AUBI-plus

Nichts wird heutzutage mehr diskutiert als unterschiedliche Ernährungsformen: vegetarisch, vegan, Low-Carb oder auch Intervallfasten. Das Wichtigste ist zunächst eine ausgewogene Ernährung. Vor allem im Büro, wo man den ganzen Tag sitzt und seinen Kopf arbeiten lassen muss, ist es wichtig, sich zusätzlich so gut es geht durch Ernährung fit zu halten. Auch wir bei AUBI-plus achten natürlich auf unsere Gesundheit und gestalten unsere Mittagspause zum einen gesund und zum anderen aktiv. Wie wir unsere Pausenzeit verbringen und welche Tipps und Tricks es für einen gelungenen Arbeitstag gibt, erklärt euch Mareike in diesem Blogbeitrag.

Weihnachten 2020: Ein demütiger Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr

Weihnachten 2020: Ein demütiger Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr

Ein besonderes Weihnachten steht vor der Tür. Eine denkbar komische Zeit, in der wir aktuell leben, fordert außerordentliche Maßnahmen, auch bei uns im Unternehmen. Wie sich der Alltag für uns alle verändert hat und was wir für die Zukunft mitnehmen, erzählt euch Lukas in unserem folgenden Blogbeitrag.

Celines Ausbildungsphase im Marketing

Celines Ausbildungsphase im Marketing

Celine ist aktuell im zweiten Jahr ihrer Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. Bei AUBI-plus durchläuft man während der Ausbildung verschiedene Phasen, um die unterschiedlichen Abteilungen und Geschäftsbereiche kennen zu lernen. Fünf Wochen hat sie nun eine praktische Ausbildungsphase in der Marketing-Abteilung verbracht.