Girl’s und Boy’s Day

Am 24.04.2023 war es wieder so weit, der Girls und Boys Day hat es deutschlandweit vielen jungen Menschen ermöglicht, in viele spannende Berufe zu blicken. Meine Kollegin Caroline Peitsmeier hat demnach bereits vorher den Entschluss gefasst, ein kostenfreies Webinar für Schülerinnen und Schüler anzubieten, um mit etwaigen Klischees aufzuräumen. Da es weiterhin mehr Kauffrauen als Kaufmänner gibt, hat sie mich gefragt, ob ich beim Webinar mitmachen würde. Um den teilnehmenden Klassen eine möglichst breitgefächerte Perspektive zu ermöglichen, hat uns Nele Engelsmeier – ehemalige Auszubildende und aktuell Fachkraft für Bewerbermarketing – ebenso unterstützt.

Das Webinar

Startzeitpunkt war 11:30 Uhr. Somit hatten wir alle ausreichend Zeit, um uns den Ablauf noch einmal vor Augen zu führen. Kurz vorher habe ich dann doch etwas gesunde Nervosität gespürt – die leichten Technikprobleme haben dabei auch nicht geholfen. Die Probleme und die Aufregung verschwanden dann aber nach nur wenigen Minuten. Im Webinar selbst standen Nele und ich den Teilnehmenden zum Thema Ausbildung Rede und Antwort. So beantworteten wir Fragen zu typischen Berufsschulalltagen, Klausuren oder zu „neuen“ Schulfächern wie Büroprozesse oder Geschäftsprozesse.

Berufsausbildungsmesse – BAM – in Espelkamp

Jedes Jahr findet in Espelkamp die Berufsausbildungsmesse – kurz BAM – statt. Dieses Jahr waren wir sogar bei der Organisation als Schirmherr beteiligt. Messen sind deutschlandweit eine prima Gelegenheit, um sich über Berufe oder Ausbildungen bei diversen Unternehmen zu informieren. Um Schülerinnen und Schüler noch besser bei der Berufsorientierung zu unterstützen, setzt die BAM in Espelkamp auf „Messe Scouts“.

Du möchtest auch eine Messe? Dann schau doch einmal in unseren Messekalender!

Vorbereitung und Einführung

Eine Woche vor Start der Messe wurden die angemeldeten Scouts darum gebeten, sich im Rathaus zu versammeln. Dort erklärte man uns den Ablauf der Messe und welche Aufgaben wir konkret haben. Denn als Scout sind wir dafür verantwortlich, Gruppen von Schülerinnen und Schülern gezielt durch die Messehalle zu führen. Dafür geben sie vorher an, für welche Bereiche sie sich interessieren: Handwerk, Pflege, Industrie etc. Das erleichtert uns Scouts die Arbeit, da wir sie so zu den entsprechenden Unternehmen führen können.

Kurz vor Messebeginn haben wir unsere Namensschilder bekommen und haben im Anschluss darauf die ersten Schülergruppen zugewiesen bekommen. Nach einer kurzen Vorstellung meiner Person bin ich mit meiner Gruppe gezielt zu Unternehmen gegangen, die den Ausbildungsinteressen der Schülerinnen und Schülern entsprachen. So konnten sie ihre Fragen an ausgebildetes Fachpersonal stellen. Zwischendurch habe ich Fragen im Interesse der potentiellen Azubis gestellt, wenn sie selbst zu schüchtern waren.

Fazit:

Sowohl das Wetter als auch die Gruppen haben gut mitgespielt. Die verschiedenen Gruppen durch die Messehalle zu führen, etwaige Fragen zu beantworten und mit unterschiedlichen Firmenvertretern zu sprechen, hat mir wirklich viel Spaß gemacht. Auch während des Webinars konnte ich meine extrovertierte Seite gut ausleben, um Menschen bei der Berufsorientierung zu unterstützen. Diese zwei Tage haben mir erneut gezeigt, dass eine Ausbildung bei AUBI-plus abwechslungsreich und spannend ist!

Folgendes könnte dich auch interessieren


Die erste Hälfte der gestreckten Abschlussprüfung

Die erste Hälfte der gestreckten Abschlussprüfung

Kaum fängt man die Ausbildung an, ist man schon bei der Hälfte angelangt. Das bedeutet auch, dass der erste Teil der Abschlussprüfung ansteht. Wie diese bei Stuart, unserem angehenden Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung im zweiten Lehrjahr, lief und wie er sich vorbereitet hat berichtet er euch hier.

Neles Abschluss der Ausbildung

Neles Abschluss der Ausbildung

Vor rund zweieinhalb Jahren hatte Nele ihren ersten Tag als Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement. Heute unterstützt sie als Fachkraft das Marketing von AUBI-plus. Nele wagt in diesem Beitrag den Rückblick und erzählt, wie ihre Abschlussprüfung verlief, was sie in ihrer Ausbildung erlebt hat und gibt ein Resümee, wie ihr die Zeit gefallen hat. Viel Spaß!

Die Planungstage bei AUBI-plus 2023

Die Planungstage bei AUBI-plus 2023

Ein weiteres Jahr ist vorbei und 2023 beginnt. Für AUBI-plus ist der Anfang eines neuen Jahres mit viel Planung verbunden. Deshalb fanden in der ersten Januarwoche unsere alljährlichen Planungstage statt. Der Zweck der Planungstage ist, das neue Geschäftsjahr bestmöglich vorzubereiten, neue Ziele festzulegen sowie Maßnahmen zu deren Erreichung zu entwickeln. Joelina, die sich zurzeit im dritten Ausbildungsjahr zur Kauffrau für Büromanagement in der Kundenberatung befindet, wird euch heute einen Einblick in die zwei Tage geben.